Logo DIRS21

Yielding-Tipp: Mit An-und Abreisesperren zu mehr Ertrag

Gerade jetzt, in der Hauptsaison, werden einige Hotels hierzulande mit Anfragen überrannt. Nach dem langen Corona-Lockdown wollen viele Gäste einen Urlaub buchen, bevorzugt bei Gastgebern im eigenen Land. Wie lässt sich dieser Ansturm sinnvoll bewältigen? Gerade kleineren Hotels fehlt es häufig an Personal, das ständig vor Ort sein muss, wenn jeden Tag Gäste an- und abreisen. Das neue kostenlose Upgrade ermöglicht Ihnen jetzt, An-und Abreisesperren (= CTA / CTD) in Ihrem DIRS21 einzustellen. 

Doch muss es überhaupt sein, dass Ihre Gäste an 7 Tagen pro Woche anreisen können? Darüber kann man als Hotelier durchaus mal nachdenken. Würde es nicht möglicherweise Sinn machen, an beispielsweise 2 Tagen pro Woche die Rezeption geschlossen zu lassen, sodass die Anreisen alle an anderen Tagen stattfinden müssen, sich dann der Personaleinsatz am Empfang also wirklich lohnt?

Rezeption und Housekeeping entlasten

Wenn Sie diese Idee umsetzen möchten, dann können Sie dies über unsere Funktion „keine Anreise“ und „keine Abreise“ in Ihrem DIRS21-Account einstellen. Diese Features haben wir vor wenigen Tagen für alle unsere Kunden mit DIRS21-Buchungsmaschine (IBE v4) freigeschaltet, also als kostenfreies Upgrade, das insbesondere in der Hauptsaison hilfreich sein kann.

Restriktive Regeln: In der Hauptsaison gewähren viele Hotels eine An- oder Abreise nur an bestimmten Wochentagen

Denn wenn Sie An- und Abreisen nur noch an bestimmten Tagen zulassen, kanalisieren Sie Ihre Buchungen bei hoher Nachfrage so, dass nicht nur die Rezeption, sondern möglicherweise auch das Housekeeping entlastet wird. Zudem kann sich die durchschnittliche Aufenthaltsdauer dadurch erhöhen, weil der Gast ja nicht mehr zu allen Terminen eine Abreise buchen kann. Kurzzeitbuchungen von nur einer Nacht könnten damit verhindert oder zumindest zahlenmäßig verringert werden.

Was hinter den Abkürzungen „CTA“ und „CTD“ in Ihrem DIRS21-Account steckt

Die Funktionen „keine Anreise“ und „keine Abreise“ nennen sich im Fachjargon der Revenue-Manager „CTA“ und „CTD“ – aus dem Englischen für „closed to arrival“ und „closed to departure“. Diese Abkürzungen verwenden auch wir der Einfachheit halber in mehreren Menüpunkten im DIRS21 Office und DIRS21 Cockpit. Selbstverständlich haben Sie dort auch die Möglichkeit, gesetzte Sperren bei Bedarf unverzüglich wieder zu deaktivieren. Zudem können bei einzelnen Raten und Arrangements Ausnahmen von den eigentlich gesperrten An- und Abreisetagen definiert werden.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit den CTA/CTD-Funktionen. Bei Rückfragen stehen unsere Kundenbetreuer gerne zur Verfügung.

 




Über die Autorin

Raphaela Kwidzinski DIRS21

Assistant Head of Customer Success

Raphaela Kwidzinski

eMail: raphaela.kwidzinski@dirs21.de

Telefon: +49 7153 9250 00

Wissenshunger?

Jetzt gratis zur Online-Präsentation anmelden!