Logo DIRS21

Yielding in der Hotellerie III: Wie versteckte Raten Ihnen beim Yielden helfen

Raten mit Code – das sind Raten, die nicht öffentlich buchbar sind. Der Gast benötigt dazu einen speziellen Code. Nur dann bekommt er diese Rate, deren Preise und Bedingungen überhaupt angezeigt. Was soll das alles bringen? Und wie kann Ihnen das zu mehr Umsatz verhelfen? Das erklären wir in diesem Blogbeitrag.

Gerade in Krisenzeiten ist es für jeden Gastgeber wichtig, den maximalen Umsatz und Ertrag aus seinen verfügbaren Zimmern herauszuholen. Dabei können auch sogenannte Raten mit Code, also versteckte Raten helfen, die nicht öffentlich buchbar sind. Der Gast sieht die Preise und Bedingungen der jeweiligen Rate in der Buchungsmaschine nur dann, wenn er einen speziellen Code eingibt, den er zuvor vom Hotel erhalten hat. „Das macht zum Beispiel bei fix verhandelten Firmenverträgen Sinn, aber auch bei begrenzten Promotions“, erläutert Sarah Haase, Partner Success Managerin bei DIRS21.

 

Codes für Corporate-Kunden – Promotion im Geschäftsreise-Segment

Sarah Haase, Partner Success Managerin bei DIRS21

Am geläufigsten sind Raten mit Code im Corporate-Bereich, also im Geschäftsreise-Segment. Hier lohnt es sich, eine solche Rate anzulegen, wenn Sie eine Partnerschaft mit einer bestimmten Firma eingegangen sind, welche Ihnen für ihre Mitarbeiter über das ganze Jahr große Kontingente reserviert.

Ein eigene Rate mit dem Code ist somit auch ein Werkzeug, um die betreffende Firma an Ihr Hotel und zudem an Ihre eigene Webseite zu binden.

Den entsprechenden Code sendet der Hotelier an die Reisestelle der Firma, die damit dann jederzeit ihre Mitarbeiter über die hoteleigene Webseite zu den vereinbarten Sonder-Konditionen einbuchen kann. Die Buchung findet sozusagen verdeckt statt, ohne dass die Öffentlichkeit von Ihren individuell verhandelten Bedingungen erfährt. Weiterer Effekt: Die Firma bleibt für ihre Buchungen bei der hoteleigenen Webseite und hat keinen Grund, zu großen Portalen abzuwandern, die für Hotels provisionspflichtig sind.

Codes für Leisure-Gäste – Arrangements promoten und Stammgästebindung fördern

 

Solche Codes, die sich im DIRS21 mühelos zu jeder beliebigen neuen Rate anlegen lassen, sind aber auch im Tourismus- und Freizeit-Segment einsetzbar. Sarah Haase schlägt vor: „Sie können Ihren Stammgästen beispielsweise einen solchen Code per Newsletter zukommen lassen, für ein Arrangement, das nur in einem begrenzten Zeitraum gültig ist. Oder Sie vergeben den Codes beim Check-out an Stammgäste, damit diese das nächste Mal beispielsweise eine um 5 Prozent rabattierte Rate buchen können.“

Codes für Event-Teilnehmer – Organisation im Leisure- und Tagungsbereich erleichtern

 

Letztlich eignen sich versteckte Raten mit Code immer dann, wenn diese Raten nur für einen geschlossenen, ausgewählten Kundenkreis buchbar sein sollen. Und deswegen erweisen sie sich auch bei Events als Mehrwert – und zwar sowohl im Leisure-Bereich als auch im Tagungsbereich, wie Sarah Haase weiter berichtet. „Ein Code kann die Organisation für alle Beteiligten erleichtern.“ Beispiel Tagung: Die Veranstalter reservieren meist bestimmte Kontingente für Ihre Teilnehmer. Legt das Hotel für dieses Event eine Rate mit Code an, kann dieser an den Veranstalter und von diesem wiederum an dessen Kunden weitergegeben werden. Die Gäste buchen sich dann einzeln und nach Wunsch zu den vereinbarten Konditionen ein. Ähnlich funktioniert das Ganze auch bei privaten Feierlichkeiten, denkbar etwa bei größeren Hochzeiten. Wenn der Hotelier mit dem Brautpaar fixe Preise für die Übernachtungen ausgehandelt hat, kann dieses die Codes zum Einbuchen den Gästen direkt mit der Einladung zukommen lassen.

Codes im Beschwerde-Management – Machen Sie Ihre Gäste glücklich

 

Sarah Haase hat bei Ihrer Arbeit im DIRS21-Kundensupport zudem festgestellt, dass Raten mit Code auch dabei helfen können, mit Gäste-Beschwerden professionell umzugehen. „Wenn wirklich mal etwas schief gelaufen ist, können Sie dem betreffenden Gast beispielsweise ein Kärtchen mit Code für die 5-Prozent-Rabatt-Rate geben, sodass er sich das nächste Mal zu den günstigeren Konditionen bei Ihnen einbuchen kann.“ Anhand künftiger Buchungen lässt sich dann rasch herausfinden, ob die Aktion tatsächlich etwas gebracht hat – genauso wie bei allen anderen Raten mit Code ist eine Auswertung im Nachhinein sehr empfehlenswert.

Aus Beschwerden gute Bewertungen und eventuell erneute Buchungen machen: Promo-Codes können dabei helfen.

Sarah Haase hat bei Ihrer Arbeit im DIRS21-Kundensupport zudem festgestellt, dass Raten mit Code auch dabei helfen können, mit Gäste-Beschwerden professionell umzugehen. „Wenn wirklich mal etwas schief gelaufen ist, können Sie dem betreffenden Gast beispielsweise ein Kärtchen mit Code für die 5-Prozent-Rabatt-Rate geben, sodass er sich das nächste Mal zu den günstigeren Konditionen bei Ihnen einbuchen kann.“

Der Effekt aufs Yield-Management

 

Wie wirken sich die Raten mit Code nun auf das Yielding, deutsch Ertragsmanagement aus? Klar ist: bei Raten mit Code nehmen Sie als Hotel meist Preisreduktionen vor. Dank der verdeckten Buchung müssen Sie sich aber nicht öffentlich mit Rabatten positionieren. „Der Code hilft also, Ihr öffentliches Pricing hochzuhalten und die offiziellen Raten nicht zu kannibalisieren“, so Haase. Natürlich sollten die Preisnachlässe, die mit den Codes verbunden sind, dennoch so kalkuliert sein, dass der Betrieb damit immer noch kostendeckend arbeiten kann. Nebeneffekt: Die Firmen nehmen über die fix verhandelten Raten meist hohe Kontingente ab. „Dadurch haben Hotels die Möglichkeit, in mauen Zeiten ihre Auslastung mit den Businessreisenden hochzuhalten.“

Raten mit Code anlegen im DIRS21 Office und im DIRS21 Cockpit

 

Sie möchten eine Rate mit Code anbieten? Legen Sie diese gerne in Ihrem DIRS21-Account als neue Rate an. Dort können Sie dann auch einen Wunsch-Code eingeben und festlegen, ob die Rate nur mit Code buchbar sein soll. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unser Support-Team unter support@service.dirs21.de. Die Kollegen helfen Ihnen gerne beim Einstellen neuer Raten und zugehöriger Codes.

Aus Gast-Sicht: So kann ein Promotion-Code in der DIRS21 IBE eingegeben werden.

Fazit: Nicht-öffentliche Raten, nur mit Code buchbar, können in vielen Fällen für Sie als Hotelier nützlich sein. Sie dienen unter anderem dazu, Kunden zu binden, die Auslastung zu optimieren und öffentliche Rabattierungen zu vermeiden. Deswegen sind Raten mit Code ebenfalls Teil eines optimierten Ertragsmanagements.

 




Über die Autorin

Raphaela Kwidzinski DIRS21

Assistant Head of Customer Success

Raphaela Kwidzinski

eMail: raphaela.kwidzinski@dirs21.de

Telefon: +49 7153 9250 00

Wissenshunger?

Jetzt gratis zur Online-Präsentation anmelden!