Logo DIRS21

Direktvertrieb: 5 einfache Tipps für besseren Content auf Ihrer Hotelwebseite

Wer direkte Buchungen über die eigene Homepage erhalten will, sollte diese Seite aktuell und attraktiv halten. Florian Roth, unser Content-Experte bei DIRS21, gibt Gastgebern dazu 5 leicht umsetzbare Tipps.

 

Florian Roth, Senior Consultant DIRS21

1 – Sichtbaren Buchen-Button für den direkten Einstieg in die Buchungsstrecke integrieren

 

Wer über seine Webseite Buchungen erhalten will, muss auch dafür trommeln. Ein Button mit dem Hinweis „Jetzt Buchen“ sollte daher sowohl auf der Startseite als auch auf allen Unterseiten jederzeit sichtbar sein – damit der potenzielle Gast ihn nicht verfehlen kann. Florian Roth erläutert: „Wenn der User auf Ihrer Webseite die Buchungsmaske erst suchen muss, wechselt er möglicherweise doch zu einem Online-Portal, wo er schneller buchen kann.“ Als empfehlenswerte Alternative zum „Jetzt Buchen“-Button eignet sich auch ein kleiner Verfügbarkeitskalender, wie DIRS21 ihn bereits standardmäßig mit anbietet.

 

 

2 – Ausführliche Informationen zum Hotel und der Umgebung bereitstellen

 

Ganz elementar für den potenziellen Gast ist auch: Was buche ich eigentlich und wo? Auf die hoteleigene Webseite gehören deswegen Informationen zu Ihrem Hotel allgemein, zu den Zimmerkategorien, den Check-in- und Check-out-Zeiten sowie den Sehenswürdigkeiten und möglichen Aktivitäten an Ihrer Destination. „Wir bei DIRS21 stellen leider regelmäßig fest, dass das Profil eines Hotels auf diversen Buchungsportalen einen höheren Informationsgehalt aufweist, als die hoteleigene Website“, berichtet Florian Roth. „Versetzen Sie sich doch selbst mal in die Rolle eines buchenden Gastes und rufen Sie Ihr Hotelprofil bei den einzelnen Online-Vertriebskanälen auf und vergleichen den dortigen Informationsgehalt mit dem Ihrer eigenen Webseite.“

 

3 – Unterkunft mit aussagekräftigen und variierenden Bildern perfekt in Szene setzen

 

„Wenn Sie verschiedene Zimmerkategorien haben, machen Sie die Unterschiede für den Gast deutlich“, empfiehlt Florian Roth. Viele Gäste sind bereit, für höherwertige Kategorien mehr zu bezahlen, wenn man ihnen veranschaulicht, welchen Mehrwert beispielsweise das Komfort-Doppelzimmer oder die Suite gegenüber einem Standard Doppelzimmer hat. Dazu lohnt es sich, professionelle Bilder anfertigen zu lassen, um Ihre Kategorien perfekt in Szene setzen zu lassen. Ihr Bildmaterial können Sie im DIRS21-Buchungssystem dann mit wenigen Handgriffen selbst hochladen. Wichtig aus Sicht des Content-Spezialisten: „Ordnen Sie jedem Zimmertyp seine eigenen Fotos zu und definieren Sie aussagekräftige Vorschaubilder – letztere dienen als Aushängeschild und sollten daher nicht unbedingt das WC oder den Handtuchhalter zeigen.“

 

Hotel Alexianer im Wasserturm

 

4 – Buchungsbedingungen und Hygienemaßnahmen präsent kommunizieren

 

Die wahren Must-Haves in Corona-Zeiten: Flexibilität gewähren und Sicherheit vermitteln. Auch wenn die Lust nach Reisen für viele Kunden bereits groß ist, gibt es weiterhin ebenso große Hemmschwellen. Da sich Verordnungen und Reiserichtlinien ständig ändern, legen Urlauber großen Wert auf flexible Buchungsbedingungen. „Geben Sie Ihren Gästen also in dieser Zeit die Möglichkeit, kostengünstig zu stornieren oder umzubuchen“, empfiehlt der DIRS21-Content-Experte. Selbstverständlich ist auch ein überzeugendes Hygiene- und Abstandskonzept – das ebenso klar beworben werden sollte – und das nicht erst an letzter Stelle, so Roth: „Kommunizieren Sie Ihre Corona-Maßnahmen proaktiv und gut sichtbar auf der eigenen Webseite.“

 

5 – Verfügbarkeiten Ihrer Zimmer und Arrangements regelmäßig kontrollieren

 

Last but not least: Gebucht werden kann nur, was auch verfügbar ist. „Leider stellen wir immer wieder fest, dass Raten und Arrangements zeitlich befristet sind und der Gültigkeitszeitraum nicht rechtzeitig verlängert wurde“, berichtet Florian Roth aus seiner Praxis im DIRS21 Customer Service. Stellen Sie sicher, dass für Ihre Raten und Arrangements stets eine Vorausbuchungsfrist von zirka 365 Tagen gewährleistet ist und die Angebote für das Folgejahr nicht erst im 3. oder 4. Quartal des laufenden Jahres verlängert werden. „Die mittel- bis langfristige Nachfrage sollte man sich nicht durch mangelnde Aktualität der Raten entgehen lassen.“

 

Sie haben mehr Interesse an den Systemen und dem Service von DIRS21? Kommen Sie gerne auf uns zu. Wir prüfen dann gemeinsam, welche Lösung sich am besten für Ihren Betrieb eignet. Wenden Sie sich gerne per E-Mail an unseren Head of Sales, Dennis Pfister

 



Über die Autorin

Raphaela Kwidzinski DIRS21

Assistant Head of Customer Success

Raphaela Kwidzinski

eMail: raphaela.kwidzinski@dirs21.de

Telefon: +49 7153 9250 00

Wissenshunger?

Jetzt gratis zur Online-Präsentation anmelden!