Logo DIRS21

Corona-Exit & Wiedereröffnung – 6 Schritte für den Restart Ihres Onlinevertriebs

Hoteliers atmen auf: Das Warten hat ein Ende und die Lockerungen in Bezug auf den Corona-Virus erreichen endlich die hart betroffene Hotellerie – es dürfen wieder Urlaubs- und Freizeitreisende beherbergt werden. Doch das Zeitfenster für Vorbereitungen ist gering und es gilt in kürzester Zeit neue Standards zu etablieren. Was Sie für einen gelungenen Restart unter entsprechenden Schutz- und Hygieneauflagen jetzt beachten müssen und welche Maßnahmen Sie zur Wiederaufnahme Ihres Onlinevertriebs ergreifen sollten, haben wir für Sie zusammengefasst.

Auch wenn gerade alle Zeichen auf Neuanfang stehen: Der Virus ist nicht verschwunden und wird unsere Gesellschaft noch eine lange Zeit begleiten. Erschwerend hinzu kommt der Flickenteppich an Regelungen, welche in den verschiedenen Bundesländer gelten. Hotels und andere Ferienunterkünfte brauchen nun langfristige Pläne, um Gäste und Mitarbeiter nach dem Neustart und in der Zukunft zu schützen. Wie kann die Wiedereröffnung unter COVID-19-Bedingungen erfolgen? Prozesse und Arbeitsabläufe müssen überdacht werden, Hygienekonzepte rücken in den Fokus, Abstandregelungen müssen kommuniziert werden.

 

 

6 Schritte für den Restart Ihres Onlinevertriebs

 

1 – Prüfen Sie Ihre Auslastungshöhe.

In Bezug zur Höhe der Auslastung gibt es in den verschiedenen Bundesländern klare Regelungen. Prüfen Sie, ob Sie die entsprechenden Einstellungen und Beschränkungen dafür vorgenommen haben.

2 – Sind Sie ausreichend buchbar?

Überprüfen Sie, ob Sie kurz- und langfristig auf Ihrer Hotelwebsite und den verschiedenen OTAs buchbar sind.

3 – Zu welchen Bedingungen sind Sie buchbar?

Ihre Buchungsbedingungen und Restriktionen sollten nicht zu streng, vor allem in Saisonzeiten aber auch nicht zu leger eingestellt sein.

4 – Erstellen Sie spezielle Angebote.

Überlegen Sie sich, wie Sie jetzt am besten Gäste zum buchen bewegen. Denkbar wären beispielsweise kreative „Welcome Back“-Angebote, Last Minute & Frühbucher Raten (für Familien)

5 – Haben Sie aktuelle Informationen und passenden Content auf der Website?

Passen Sie Text-, Bild-, Audio- und Videodaten auf Ihrer Website, im Newsletter und auch auf Social Media an die aktuelle Situation an. Erstellen und zeigen Sie Content zu:

  • Dem Eröffnungsdatum Ihres Hotels und eventuell dazu geplanten Aktionen.
  • Sicherheitsvorkehrungen, welche Sie zum Schutz Ihrer Gäste und Mitarbeiter getroffen haben.
  • Ihre positive Stimmung & Vorfreude über den Neustart.

 

6 – Individualisieren Sie Ihre Buchungsbestätigung und Anreise-E-Mail.

Drücken Sie nochmals die Freude über die eingegangen Buchung aus und informieren Sie Ihre Gäste erneut über getroffene Sicherheitsvorkehrungen und den angepassten Check-in-Ablauf. Vermitteln Sie Ihren Gästen Zuversicht und Sicherheit  – denn das brauchen wir aktuell alle am meisten.

 

Brauchen Sie Hilfe bei der Überprüfung und Einstellung im DIRS21?  Wir sind für Sie da!

 

Der Maßnahmenkatalog und Ihre To-Do-Liste sind sicher lang. Denken Sie in jedem Fall auch daran, Ihre Einstellungen im DIRS21 Office und DIRS21 Cockpit zu überprüfen und somit Ihren Onlinevertrieb wieder hochzufahren.


 

Haben Sie Ihre Buchungseinstellungen schon überprüft und Ihren Content an die aktuelle Situation angepasst? Teilen Sie in den Kommentaren mit uns, welche Maßnahmen Sie bereits ergriffen haben oder noch umsetzen wollen!



Über die Autorin

Denise Krug DIRS21

Presse + Marketing

Denise Krug

eMail: presse@dirs21.de

Telefon: +49 7153 9250 0

Wissenshunger?

Jetzt gratis zur Online-Präsentation anmelden!